Documenta 7 Catalog

-Rifka 1982

Like art, the invention of acetate is (was) a great accident. It has enabled me to interrelate processes thereby creating a synthesis of arts. One in which emotion equates to touch sense, in a production of collage mixtes of great accident.

Three dimensional elements equate then with heightened emotional impact, in the spirit of cinema's 'close-up', panels coming at you: layers in three dimensions. Physical effect becomes equal to emotional effect, a body language for paintings. I do all my drawings'on acetate thereby eliminating the ground. I stack mounds of acetate both to recreate figures in varying positions, and to recombine figurative relationships. All these, like an infinite regression of ideas, can be retraced and added to a thus ever-growing collection of visual data and programs. Subjects spring from this life soup, a seer in a crowd of a thousand acetate people. In my paintings only the accidents are deliberate. The inspiration is in witnessing great accidents surfacing while I absently shuffle programs.

-Judy Rifka 1982

German Translation
Wie Kunst, ist (war) die Erfindung des Acetats ein groBer Zufall. Es hat es mir ermoglicht, Prozesse untereinander in Beziehung zu setzen und dadurch eine Synthese der Kiinste zu schaffen. Eine, in der Gel'uhl dem Ta.stsinn gleichgesetzt wird in einer Produktion von Collage- Mischungen von groBer Zufalligkeit. Dreidimensionale Elemente sind dann erhohten emotionalen Wirkungen gleichgestellt, im Geist der Grofiaufnahme im Kino kommen Tafein aufeinen zu: SchicBten in drei Dimensionen. Physischer Effekt wird emotionalem Effekt gleich, eine Korpersprache fur Gemalde. Ich mache alle meine Bilder auf Acetat und spare dabei den Untergrund aus. Ich schichte Acetat, um Figuren in verschiedenen Posen neu zu gestalten und figurative Beziehungen wieder herzustellen. All diese Schichten konnen, wie eine unendliche Regression von Ideen, zuruckgeblattert oder neue konnen hinzugefugt werden zu einer standig wachsenden Sammlung von visuellen Daten und Programmen. Figuren springen aus dieser Lebenssuppe, ein Seher in einer Menge von tausend Acetatmenschen. In meinen Bildem sind nur die Zufalle bewuBt. Die Inspiration besteht fur mien darin, groBe Zufalle aufkommen zu sehen, wahrend ich zerstreut Programme neu anordne.

-Rifka 1982